Materialbezeichnungen für Faltboote / Schlauchboote

Materialbezeichnungen für Faltboote / Schlauchboote

Technische Gewebe von Faltbooten und Schauchbooten und deren Herstellerbezeichnungen


Der Unterschied zwischen einfachen unbeschichteten Geweben (Folien) und beschichteten Geweben besteht im Aufbau des Planengewebes.

Einfache und unbeschichtete Gewebe sind in der Regel Planenstoffe, die kein Trägergewebe zur Stabilisierung besitzen. Das heisst das die Plane nur aus einem Material besteht. Das findet man bei preiswerten Badebooten, Luftmatrazen aber auch an Vorhängen und Abdeckhauben.

Im Gegensatz zu diesen unbeschichteten Geweben gibt es die beschichteten Gewebe die man bei Lastkraftwagen, Anhängern, hochwertigen Schlauchbooten, Faltbooten, Werbeplanen und Vorhängen findet.

Die beschichteten Gewebe unterscheiden sich in Ihrem Aufbau die von zweilagig bis fünflagig und auch mehr sein können. Klassiche LKW Plane ist zum Bespiel dreilagig. Dort finden wir das Trägergewebe das auf beiden Seiten mit PVC beschichtet ist. Die Trägergwebe sind in der Regel aus syntehtischen Fasern gewebt um hohe Reißfestigkeit und Haltbarkeit über viele Jahre gewährleisten zu können. Es gab und gibt aber auch beschichtete Naturgewebe wie die sehr alten Faltboothäute. Heute findet man die beschichteten Naturgewebe im Baugewerbe und der Industrie wo es bestimmte Anforderungen zu erfüllen gilt.

PVC Planengewebe:

PVC ist ein thermoplastisches Polymer

PVC -> Polyvinylchorid -> Vinyl

Wichtige Parameter bei PVC beschichteten Geweben

  • Gesamtdicke
  • Gewebestärke des Trägergewebes
  • Materialqualität der einzelnen Schichten
  • Schichtaufbau
  • Reißfestigkeit des gesamten Gewebes
  • Einsatzgebiet

Herstellerbezeichnungen für PVC beschichtete Gewebe:

  • Duotex
  • Strongan
  • Hypatex
  • Synotex
  • Compovinil
  • Polymar
  • Hammerit PVC - an alten Hammerfaltbooten

Geeignete Reparaturmethoden:


PU Planengewebe:

Inhalt folgt in Kürze !


CSM /  Hypalon:

Hypalon ist ein Markenname der Firma DuPont 

Hypalon besteht aus CSM = Chlor-Sulfat-Polyethylen

Dieses Material wird auf Grund von geringer Nachfrage von DuPont nicht mehr produziert. !!!

Heute angebotenes Hypalon stammt entweder aus Restbeständen, Reststücke von Booten oder ist kein Hypalon !!!

Anderer Hersteller von CSM  ist die Japanische Firma Tosoh. Hier wird CSM unter den Bezeichnungen Toso-CSM und extos produziert.


Gummihaut

An Faltbooten aus der Anfangszeit wurde vor der Erfindung von PVC Haut ein gummibeschichtetes Naturgewebe benutzt. Diese Gummihaut gab es in verschiedenen Auftragsstärken wie 5-fach oder 7 fach beschichtet, je nach Einsatzgebiet. Diese Gummihaut mußte regelmässig mit Gummimilch geplegt werden damit die Haut nicht versprödet. Diese Häute waren sehr empfindlich gegen Öle, Treibstoffe und Lösemittel.

Ein weiteres Problem von Gummihaut mit Naturgewebe als Träger war die mangelnde Verrotungsfestigkeit von Baumwolle / Canvas. Wenn die Gummischicht durch mechanischen Einfluss beschädigt wurde oder durch Versprödung rissig , konnte Wasser in das Gewebe eindringen und das Naturgewebe fing an sich mit den Zeit zu zersetzen. Stockflecken in der Haut waren Anzeichen dafür.

Unseres Wissens nach wird dieses Material heute im Faltbootbau nicht mehr verwendet und wurde von PVC und PU Planenmaterial ersetzt.

Wenn Sie Informationen / Korrekturen zu dieser Materialbeschreibung haben kontaktieren Sie uns bitte.


Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team innerhalb unserer Geschäftszeiten jederzeit zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter Tel.: +49 (0)2245 - 8989670 -0 oder unter kontakt@diekleinewerft.de

Alle hier aufgeführten Angaben und Tipps basieren auf Erfahrungswerten und sind ohne Gewähr.

diekleinewerft - Infoservice

Hinweis